Ein Haus für die Ziegen des Präsidenten

22 Jahre Arbeit als Architektin in Ghana, 15 Jahre davon für verschiedene Abteilungen und Gesellschaften des Bauministeriums in Accra als Arbeitgeber (davon ein knappes Jahr in Tamale im Norden Ghanas) und 7 Jahre als Dozentin in der Architekturfakultät an der University of Science and Technology in Kumasi: Das waren für mich prägende Lebensjahre in einem afrikanischen Land, das mir zur zweiten Heimat wurde. Diese Jahre mit ihren vielen Höhen und Tiefen haben dazu beigetragen, dass ich heute manche Dinge eher durch eine „afrikanisch getönte“ als durch eine deutsche Brille betrachte.

Mit dem ersten Teil des Buches, der die Zeit vom September 1960 bis zum Oktober 1975 beschreibt, beschließe ich die Jahre meiner aktivsten Architektentätigkeit von der Planung bis zur Ausführung vieler kleiner und großer Projekte. Der zweite Teil des Buches wird sich meiner universitären Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität in Kumasi widmen. Diese Jahre gehören gegen Ende meiner Tätigkeit in Ghana zu den schwersten, die ich in dem westafrikanischen Land erlebt habe. Es waren aber auch die produktivsten Jahre, in denen ich mich vollkommen in die ghanaische Gesellschaft integrieren konnte durch die engen Verbindungen mit und Beziehungen zu meinen Studenten, Kollegen, Freunden und ihren Familien. Dieser Buchteil soll bis zum Jahresende 2017 fertig werden.

Aktualisierung: Danke für Ihr Interesse am Buch „Ein Haus für die Ziegen des Präsidenten“. Das Werk wird vorübergehend nicht mehr online verfügbar sein. Sobald es wieder auf diesem oder einem anderen Vertriebsweg erhältlich ist, werden wir an dieser Stelle darüber informieren.
Der Administrator im Auftrag von Hannah Schreckenbach im April 2016

zurück zu Ghana-Veröffentlichungen