Construction Technology for a Tropical Developing Country

Von September 1960 an habe ich fünfzehn Jahre lang als „Senior Architect“ im Public Works Department des ghanaischen Bauministeriums (Ministry of Works and Housing) gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich die Abteilungen für allgemeine und besondere Bauvorhaben, sowie für den Wohnungsbau geleitet und eine große Anzahl verschiedenster Projekte entworfen und die für deren Bau benötigten Bauzeichnungen angefertigt. Außerdem habe ich alle erforderlichen Planungsverfahren in die Wege geleitet, die Bauvertragsvergaben durchgeführt und dann auch alle Bauvorhaben bis zu deren Fertigstellung betreut. Dazu gehörten viele Wohnungen und Wohnhäuser für unterschiedliche Einkommensgruppen der Bevölkerung in Stadt und Land, Verwaltungsgebäude, Schulen, Werkstätten, Postämter, usw. und 1971/72 auch die Erweiterungen für und der Umbau des Parlament Hauses in Accra.

Die Idee meine beim Bau der verschiedenen Projekte gesammelten Erfahrungen in einem Lehrbuch zu verarbeiten, hatte ich gleich von Anbeginn meiner Tätigkeit ab 1975 als Senior Lecturer (außerordentliche Professorin) in der Architekturfakultät der University of Science and Technology in Kumasi, wo ich in den Fächern „Construction Technology“, „Building Services for Architects“ und „Structural Engineering for Architects“ gelehrt habe.

Hannah und Jackson Abankwa-1982

Hannah und Jackson Abankwa-1982

Mit den vorbereitenden Arbeiten am geplanten Lehrbuch „Construction Technology for a Tropical Developing Country“ begann ich im Rahmen eines GTZ-Vorhabens im Oktober 1980. Während seines nationalen Dienstes nach dem Diplom hat sich Jackson G.K. Abankwa, ein ehemaliger Student von mir ab 1980 an den Arbeiten am Buch beteiligt. Zu der Zeit gab es noch keine Computer. Der Text des Buches ist von mir auf einer Schreibmaschine geschrieben worden für das Offset Druckverfahren der Druckerei in Deutschland. Alle Zeichnungen wurden von Jackson und mir mit der Hand angefertigt, und die Texte und Beschreibungen auf den Zeichnungen mit der Schablone handgeschrieben. Mit den durch die katastrophale Wirtschaftssituation im Land hervorgerufenen Begleiterscheinungen – Benzinknappheit, Stromausfälle, dadurch oft kein Wasser, unregelmäßige Lebensmittelzuteilungen (Brot, Milch, Pilchards und Sardinen, Mehl, Zucker, Margarine, usw. wurden rationiert auf dem Campus zugeteilt) – wurde das Arbeiten am Buch äußerst beschwerlich, ganz besonders in den unsicheren Monaten nach dem letzten Militärputsch in Ghana in der Sylvester Nacht von 1981 auf 1982. Das Anfertigen des Buchmanuskriptes war daher alles andere als ein Vergnügen. Mit dem druckfertigen Manuskript habe ich Ghana Ende 1982 verlassen. Das Lehrbuch wurde Anfang 1983 von der GTZ herausgegeben und von mir anlässlich einer Dienstreise nach Ghana im März 1983 an die Universität in Kumasi übergeben (siehe auch „Reiseerlebnisse-Ghana“).

zum Buch „Construction Technology for a Tropical Developing Country“

zurück zu Ghana-Veröffentlichungen