Herr Putin, wir wollen Frieden!

Nun ist Russland dabei, sich die Krim einzuverleiben. Und der Westen mit Europa vorneweg setzt zum großen Geschrei an mit der Androhung von Sanktionen. Auwei! Dabei ist die Ukraine noch gar kein Mitglied im europäischen Verein. Die in Aussicht gestellten Sanktionen würden ohnehin eher kaum wirksame „Sanktiönchen“ werden. Denn Herr Putin sitzt doch am längeren Hebel. Er kann uns jederzeit den Gashahn abdrehen. Von anderen Aktionen seinerseits ganz zu schweigen. Europa will nun den Geldsack öffnen und der Ukraine und ihren steinreichen Oligarchen helfen noch reicher zu werden. Das ukrainische Volk und die Maidan-Aktivisten bleiben dabei auf der Strecke. So sieht doch die Wirklichkeit aus, oder? Und die Vereinigten Staaten von Amerika? Wir wollen da mal gar nicht so tief in der Vergangenheit wühlen von wegen Einmischung in die inneren Angelegenheit anderer Länder und deren freundliche (na, wohl eher feindliche) Übernahme.

Die Krim, 2014 (Foto von Wikipedia)

Die Krim, 2014 (Foto von Wikipedia)

Ich verniedliche die Krise keinesfalls; denn es ist in der Tat eine Krise, die auch zu einer gefährlichen Krise ausarten kann, die sich da auf der Krim und in der Ukraine abzeichnet und an der sich russische „Demonstrationstouristen“ (Vorschlag für das Wort des Jahres 2014!) aktiv beteiligen. Nur, mit Drohungen ist dem Geschehen nicht beizukommen. Vielleicht bin ich naiv, aber ich versuche es einfach mal auf meine Weise und appelliere an den, der zurzeit alle Fäden in der Hand hält: „Herr Putin, wir möchten in Frieden leben. Blasen Sie bitte das geschürte Feuer wieder aus und setzen sich endlich an den Tisch mit den Oppositionellen in der Ukraine“.

Nur wenn man miteinander spricht, kann man die aufgeworfenen Wogen glätten und versuchen, einen Ausweg zu finden aus der festgefahrenen Situation. Nicht alle Krim-Ukrainer wollen geschluckt werden, selbst wenn das schon jetzt „feststehende“ Ergebnis des Farce-Referendums das Gegenteil zeigen wird. Wir wollen keinen neuen Kalten Krieg. Wir wollen Frieden. Mit Sicherheit auch die Russen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*